Elternbrief Stufe 4 (22.4.2020)

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Jahrgangsstufe 4,

ab dem 4.5 findet der Unterricht für Ihre Kinder wieder in der Schule statt. Heute wende ich mich daher an Sie, um Ihnen die ersten Informationen mitzuteilen.

Wir müssen so ehrlich sein und sagen, dass es Unterricht, wie wir ihn kennen nicht geben wird. Aufgrund der Auflagen wird es wird zwangsweise Veränderungen für die Kinder geben.

  • Die Präsenzzeit in der Schule ist unabhängig von der gewohnten Stundentafel. Die tägliche Unterrichtszeit wird nicht der bisherigen Wochenstundenanzahl entsprechen. Den gewohnten Maßgaben einer verlässlichen Grundschule können wir nicht entsprechen. Ein Unterricht in allen Unterrichtsfächern wird es ebenfalls nicht geben können.

  • Der Beginn des Unterrichtstages wird für die einzelnen Lerngruppen versetzt stattfinden. Die genaue zeitliche Staffelung steht noch nicht fest.

  • Die Unterrichtsinhalte werden von den Klassenlehrerinnen erarbeitet.

  • Die Kinder werden im Unterricht an ihren zugewiesenen Plätzen bleiben müssen. Gruppenarbeiten, auf die wir sonst großen pädagogischen Wert legen, wird es nicht geben. Auch kann die Lehrkraft sich nicht wie gewohnt neben das Kind setzen und mit ihm arbeiten. Es ist für uns alle sehr unbefriedigend, da wir andere pädagogische Ansprüche an das Unterrichten haben. Leider müssen wir uns den Gegebenheiten, die durch das Virus bestimmt werden, fügen.

  • Die Pausen werden ebenfalls für jede Lerngruppe versetzt stattfinden.

  • Die Zusammensetzung der Lerngruppen wird nicht nur über die Klassenzugehörigkeit des Kindes definiert. Da sich die Kinder im Nachmittagsbereich ebenfalls nicht durchmischen sollen, werden wir zunächst die OGS Kinder in Lerngruppen zusammenfassen und dann möglichst nach Klasse.

  • Die Lerngruppengröße richtet sich nach dem geforderten Mindestabstand von 1.50m. Diese kann je nach Raumgröße variieren. Aktuell rechnen wir mit einer Gruppengröße von maximal 10 Kindern. Der Einsatz der Lehrkräfte richtet sich nach den Vorgaben des Ministeriums.

  • Bisher kann lediglich eine OGS-Betreuung angeboten werden. Die BMB muss leider entfallen.

Bisher gibt es noch keine verbindliche Regelung zum Tragen von Masken in der Schule. Wir schließen uns aber den dringenden Empfehlungen einen Mund-Nasenschutz zu tragen an.

Leider kann ich Ihnen heute keine genaueren Informationen geben, halte Sie aber wie gewohnt auf dem Laufenden.

Ab dem 4.5. besteht für Ihre Kinder eine Anwesenheitspflicht.

Senden Sie uns daher bitte dringend bis Freitag 24.4. folgende Informationen an ludgerus@stadt-muenster.de :

Name des Kindes:

Klasse:

  • kann am Präsenzunterricht teilnehmen.

  • kann aufgrund einer eigenen Vorerkrankung nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. (schriftliche Erklärung der Erziehungsberechtigten bitte beifügen)

  • kann aufgrund einer Vorerkrankung in der Kernfamilie nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. (Ärztliche Bescheinigung des Angehörigen bitte beifügen)


  • ist in der OGS angemeldet und wird diese ab dem 4.5 weiterhin besuchen

  • ist in der OGS angemeldet wird nach dem Präsenzunterricht nicht die OGS besuchen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis.

Herzliche Grüße

Ariane Simon

Ludgerusschule Albachten

Hohe Geist 8

48163 Münster

Telefon: 02536-341099

Fax: 02536-341261

ludgerus@stadt-muenster.de

Schulleitung: Frau Simon

Konrektorin: Frau Sawukaytis

OGS-Koordinatorin: Frau Kröger