Schulische Vorgaben zum Präsenzunterricht und zur Notbetreuung

Organisatorisches Präsenzunterricht

  • 4 Unterrichtsstunden pro Tag (Absprache aller Grundschulen in Münster)

  • Fächer eingeschränkt (Kein Sportunterricht, kein Singen)

  • Klassenlehrerinnen erarbeiten Unterrichtsinhalte

  • Keine Partner- und Gruppenarbeiten

  • Lehrkraft sollte sich nur in Ausnahmefällen neben das Kind setzen und mit ihm arbeiten. In diesem Fall müssen beide ihren Mund-Nasen-Schutz aufsetzen.

  • Versetzter Unterrichtsbeginn, Eltern erhalten individuelle Information

  • versetzte Pause, versetzter Unterrichtsschluss

  • Zusammensetzung der Lerngruppen erfolgte unter Beachtung der Anschlussbetreuung, da die Gruppen den ganzen Tag konstant zusammen bleiben müssen.

  • Jede Lerngruppe hat eine fest zugeordnete Lehrkraft. Die Lehrkräfte tauschen sich regelmäßig mit den Klassenlehrerinnen aus.


Organisatorisches Notbetreuung

  • Keine Partner- und Gruppenarbeiten

  • Betreuungsperson sollte sich nur in Ausnahmefällen neben das Kind setzen und ihm helfen. In diesem Fall müssen beide ihren Mund-Nasen-Schutz aufsetzen.

  • Versetzter Beginn: Alle Kinder der Notbetreuung sollen um 7.45 Uhr das Schulgelände betreten.

  • versetzte Pause

  • Kinder sollten eigenes Spielzeug in einem Behälter mitbringen.


Ablauf morgens

  • Eltern verabschieden sich vor dem Schulgelände (Wir bitten Eltern das Schulgelände nicht zu betreten)

  • Kinder setzen beim Betreten des Schulgeländes ihren Mund-Nasen-Schutz auf

  • Kinder stellen sich an zum Hände waschen (immer ein Kind im Toilettenraum)

  • Kinder stellen sich auf einen aufgesprühten Punk

Gruppe Neubau: Aufstellen an der Neubauseite

Gruppe Altbau: Aufstellen an der Altbauseite

  • Wenn alle Kinder, die Hände gewaschen und sich aufgestellt haben, geht die Gruppe gemeinsam mit der Lehrkraft in den Klassenraum

Ablauf Pause

  • Frühstücken nur am eigenen Platz möglich, eigenes Getränk mitbringen

  • Kinder und Lehrkräfte setzen Mund-Nasen-Schutz auf

  • Gruppe geht gemeinsam auf den Schulhof

  • Gruppe Neubau und Gruppe Altbau dürfen sich nicht mischen

  • Maximal ein Kind im Toilettenraum

  • Je Turnstange nur ein Kind

  • Jede Seite der Wippe ein Kind

  • Tischtennisplatte jede Seite ein Kind (kein Rundlauf), Reinigung der Schläger nach Gebrauch

  • auf jedes Ende einer Sitzbank nur ein Kind

  • je ein Kind pro Balancierstamm

  • Kinder stellen sich an zum Hände waschen (immer ein Kind im Toilettenraum)

  • Kinder stellen sich auf einen aufgesprühten Punkt

Gruppe Neubau: Aufstellen an der Neubauseite

Gruppe Altbau: Aufstellen an der Altbauseite

  • Wenn alle Kinder, die Hände gewaschen haben, geht die Gruppe gemeinsam mit der Lehrkraft in den Klassenraum


Ablauf Unterrichtsende

  • Aufsetzen des Mund-Nasenschutzes

  • Verlassen das Schulgelände unverzüglich

  • Eltern betreten das Gelände nicht

Schülerinnen und Schüler

  • Anwesenheitspflicht im Präsenzunterricht

  • Kinder mit eigenen Vorerkrankungen brauchen nicht teilnehmen (schriftliche Erklärung der Eltern nötig) – Kinder lernen zuhause

  • Kinder, die mit einem Angehörigen, bei dem eine Corona-relevante Vorerkrankung besteht, in häuslicher Gemeinschaft leben, können durch die Schulleiterin beurlaubt werden (Ärztliches Attest nötig).

  • Eltern verabreden Bring- und Abholzonen außerhalb des Schulgeländes mit ihrem Kind

  • Kinder mit Erkältungssymptomen sollen nicht in die Schule geschickt werden.

Hygiene

  • Regelmäßiges Lüften

  • Lern- und Spielmaterial muss nach Benutzung gereinigt werden

  • Hände waschen bei Betreten des Schulgebäudes, nach der Pause, nach dem Toilettengang, vor dem Essen

  • Sanitäranlagen, Tischoberflächen, Handläufe und Türklinken werden täglich von den Reinigungskräften gereinigt

  • Einmal täglich erfolgt Kontrolle der Toiletten durch den Hausmeister, ob genügend Seife und Einmalhandtücher vorhanden sind

  • Tragen von Mund-Nasen-Schutz

- im Klassenraum, wenn 1,5 m nicht eingehalten werden kann

- außerhalb des Klassenraums:

- beim Betreten des Schulgeländes

- beim Gang zur Toilette

- beim Gang in die Pause

- Verlassen der Schule

  • Ein Notvorrat von Einweg-Mund-Nasen-Schutz wird von der Stadt gestellt.

  • Wir bitten um Beachtung unserer Elterninitiative: Selbstgenähter Mund-Nasen-Schutz wird mit Reinigungsanleitung an einzelne Kinder ausgegeben.

  • Sitzordnung wird am ersten Schultag festgelegt, dokumentiert und für den gesamten Zeitraum beibehalten

  • Mit den Kindern hygienische Vorgaben besprechen und einüben

  • Konsequenzen, wenn Hygienemaßnahmen von einzelnen Schülern nicht eingehalten werden können:

  1. Die zuständige Lehrkraft spricht mit dem Kind, wiederholt Regeln, weist auf Bedeutung hin

  2. Kind wird Frau Sawukaytis gemeldet, es findet ein Gespräch Kind und Frau Sawukaytis/Herr Suleja statt

  3. Eltern werden informiert

  4. Kind wird in bestimmten Situationen separiert um sich und andere nicht zu gefährden

  5. Ausschluss vom Präsenzunterricht


Richtig niesen und husten
.pdf
Download PDF • 459KB
Merkblatt-Bildungseinrichtungen-Coronavi
Download • 87KB
Mund Nasen Schutz
.pdf
Download PDF • 200KB

Richtig Hände waschen
.pdf
Download PDF • 285KB






Hygieneregeln Grundschule
.pdf
Download PDF • 44.98MB