Schulische Vorgaben zum Präsenzunterricht und zur Notbetreuung

Organisatorisches Präsenzunterricht

  • 4 Unterrichtsstunden pro Tag (Absprache aller Grundschulen in Münster)

  • Fächer eingeschränkt (Kein Sportunterricht, kein Singen)

  • Klassenlehrerinnen erarbeiten Unterrichtsinhalte

  • Keine Partner- und Gruppenarbeiten

  • Lehrkraft sollte sich nur in Ausnahmefällen neben das Kind setzen und mit ihm arbeiten. In diesem Fall müssen beide ihren Mund-Nasen-Schutz aufsetzen.

  • Versetzter Unterrichtsbeginn, Eltern erhalten individuelle Information

  • versetzte Pause, versetzter Unterrichtsschluss

  • Zusammensetzung der Lerngruppen erfolgte unter Beachtung der Anschlussbetreuung, da die Gruppen den ganzen Tag konstant zusammen bleiben müssen.

  • Jede Lerngruppe hat eine fest zugeordnete Lehrkraft. Die Lehrkräfte tauschen sich regelmäßig mit den Klassenlehrerinnen aus.


Organisatorisches Notbetreuung

  • Keine Partner- und Gruppenarbeiten

  • Betreuungsperson sollte sich nur in Ausnahmefällen neben das Kind setzen und ihm helfen. In diesem Fall müssen beide ihren Mund-Nasen-Schutz aufsetzen.

  • Versetzter Beginn: Alle Kinder der Notbetreuung sollen um 7.45 Uhr das Schulgelände betreten.

  • versetzte Pause

  • Kinder sollten eigenes Spielzeug in einem Behälter mitbringen.


Ablauf morgens

  • Eltern verabschieden sich vor dem Schulgelände (Wir bitten Eltern das Schulgelände nicht zu betreten)

  • Kinder setzen beim Betreten des Schulgeländes ihren Mund-Nasen-Schutz auf

  • Kinder stellen sich an zum Hände waschen (immer ein Kind im Toilettenraum)

  • Kinder stellen sich auf einen aufgesprühten Punk

Gruppe Neubau: Aufstellen an der Neubauseite

Gruppe Altbau: Aufstellen an der Altbauseite

  • Wenn alle Kinder, die Hände gewaschen und sich aufgestellt haben, geht die Gruppe gemeinsam mit der Lehrkraft in den Klassenraum

Ablauf Pause

  • Frühstücken nur am eigenen Platz möglich, eigenes Getränk mitbringen

  • Kinder und Lehrkräfte setzen Mund-Nasen-Schutz auf

  • Gruppe geht gemeinsam auf den Schulhof

  • Gruppe Neubau und Gruppe Altbau dürfen sich nicht mischen

  • Maximal ein Kind im Toilettenraum

  • Je Turnstange nur ein Kind

  • Jede Seite der Wippe ein Kind

  • Tischtennisplatte jede Seite ein Kind (kein Rundlauf), Reinigung der Schläger nach Gebrauch

  • auf jedes Ende einer Sitzbank nur ein Kind

  • je ein Kind pro Balancierstamm

  • Kinder stellen sich an zum Hände waschen (immer ein Kind im Toilettenraum)

  • Kinder stellen sich auf einen aufgesprühten Punkt

Gruppe Neubau: Aufstellen an der Neubauseite

Gruppe Altbau: Aufstellen an der Altbauseite

  • Wenn alle Kinder, die Hände gewaschen haben, geht die Gruppe gemeinsam mit der Lehrkraft in den Klassenraum


Ablauf Unterrichtsende

  • Aufsetzen des Mund-Nasenschutzes

  • Verlassen das Schulgelände unverzüglich

  • Eltern betreten das Gelände nicht

Schülerinnen und Schüler

  • Anwesenheitspflicht im Präsenzunterricht

  • Kinder mit eigenen Vorerkrankungen brauchen nicht teilnehmen (schriftliche Erklärung der Eltern nötig) – Kinder lernen zuhause

  • Kinder, die mit einem Angehörigen, bei dem eine Corona-relevante Vorerkrankung besteht, in häuslicher Gemeinschaft leben, können durch die Schulleiterin beurlaubt werden (Ärztliches Attest nötig).

  • Eltern verabreden Bring- und Abholzonen außerhalb des Schulgeländes mit ihrem Kind

  • Kinder mit Erkältungssymptomen sollen nicht in die Schule geschickt werden.

Hygiene

  • Regelmäßiges Lüften

  • Lern- und Spielmaterial muss nach Benutzung gereinigt werden

  • Hände waschen bei Betreten des Schulgebäudes, nach der Pause, nach dem Toilettengang, vor dem Essen

  • Sanitäranlagen, Tischoberflächen, Handläufe und Türklinken werden täglich von den Reinigungskräften gereinigt

  • Einmal täglich erfolgt Kontrolle der Toiletten durch den Hausmeister, ob genügend Seife und Einmalhandtücher vorhanden sind

  • Tragen von Mund-Nasen-Schutz

- im Klassenraum, wenn 1,5 m nicht eingehalten werden kann

- außerhalb des Klassenraums:

- beim Betreten des Schulgeländes

- beim Gang zur Toilette

- beim Gang in die Pause

- Verlassen der Schule

  • Ein Notvorrat von Einweg-Mund-Nasen-Schutz wird von der Stadt gestellt.

  • Wir bitten um Beachtung unserer Elterninitiative: Selbstgenähter Mund-Nasen-Schutz wird mit Reinigungsanleitung an einzelne Kinder ausgegeben.

  • Sitzordnung wird am ersten Schultag festgelegt, dokumentiert und für den gesamten Zeitraum beibehalten

  • Mit den Kindern hygienische Vorgaben besprechen und einüben

  • Konsequenzen, wenn Hygienemaßnahmen von einzelnen Schülern nicht eingehalten werden können:

  1. Die zuständige Lehrkraft spricht mit dem Kind, wiederholt Regeln, weist auf Bedeutung hin

  2. Kind wird Frau Sawukaytis gemeldet, es findet ein Gespräch Kind und Frau Sawukaytis/Herr Suleja statt

  3. Eltern werden informiert

  4. Kind wird in bestimmten Situationen separiert um sich und andere nicht zu gefährden

  5. Ausschluss vom Präsenzunterricht


Richtig niesen und hustenpdf
Merkblatt-Bildungseinrichtungen-Coronavi
Mund Nasen Schutzpdf

Richtig Hände waschenpdf






Hygieneregeln Grundschulepdf




Ludgerusschule Albachten

Hohe Geist 8

48163 Münster

Telefon: 02536-341099

Fax: 02536-341261

ludgerus@stadt-muenster.de

Schulleitung: Frau Simon

Konrektorin: Frau Sawukaytis

OGS-Koordinatorin: Frau Kröger